———————————————
MP3-DOWNLOAD
 (01:12 h)

———————————————

Wie einfach oder kompliziert kann und soll Wissenschaft kommunizieren? Eine psychologische Betrachtung.

Wie einfach oder kompliziert kann und soll Wissenschaft kommunizieren? Diese Frage stellen wir dem Diplom-Psychologen Dr. Sebastian Bartoschek. Als Autor wissenschaftlicher Bücher, Journalist, Podcaster (Bartocast, Psycho-Talk) und Filmproduzent (Der Dr. Axel Stoll Film) vertritt er den Anspruch einer möglichst einfachen Wissenschaftskommunikation mit möglichst großer Breitenwirkung. Sein Talent für klare und dennoch verständliche wissenschaftliche Präsentationen bewies er als Sieger des Science Slam 2011.

Mit seinem Ideal einer verständlichen Wissenschaftssprache tritt Dr. Bartoschek bei uns Soziologen natürlich verschlossene Türen ein. Immerhin haben große Denker wie Niklas Luhmann, Max Weber und Emanuel Kant bewiesen, dass Wissenschaft auch funktioniert, ohne verstanden zu werden 😉 Wie nicht zu anders zu erwarten, steht diese Folge – unserer unterschiedlichen Fachdisziplinen geschuldet – unter dem Stern eines großen Dissenses. So versteht sich die Psychologie zunehmend als Naturwissenschaft und über den Graben zwischen Sozial- und Naturwissenschaften hatten wir in einer früheren Folge bereits ausgiebig Debattiert. So verweist Dr. Bartoschek auch gleich Sigmund Freud des Raumes. Im Kern diskutieren wir aber zwei Fragen: (1) Ist die Verbreitung von Wissen ein fundamentaler Bestandteil von Wissenschaft? und (2) Wie einfach oder kompliziert dürfen Wissenschaftler kommunizieren? Wer hier wirklich richtig steht, hört Ihr wenn der Cast angeht.

00:00 Intro
41:00 Dr.Sebastian Bartoschek
04:07 Begrüßung
10:21 Sigmund Freud bleibt draußen
13:22 Soziologie und naturwissenschaftliche Methoden
16:11 Soziologischer Schreibstil
19:01 Wie stark soll man vereinfachen?
21:20 Muss Wissenschaft Wissen zugänglich machen?
23:25 Echte Esoterik
25:59 Wissenschaftszirkel nach Bourdieu
32:38 Soziologen fehlen die Worte
45:26 Wie stark kann man vereinfachen?
50:07 Wie sich Wissenschaft abschottet
54:31 Nutzte die RAF soziologische Terminologie?
01:02:35 Die Debatte über die Debatte
01:04:45 Die Rolle Bartoschek
01:08:35 Wir machen Pausen.
 .

Diese Folge steht unter einer CC BY 4.0 Lizenz.

Buchempfehlungen:

Gedankenwelten:

Bekanntheit von und Zustimmung zu Verschwörungstheorien:

.

Links zur Sendung:

Musik:

“Off to Osaka”
Kevin MacLeod
Creative Commons Namensnennung Lizenz

Introspot:

Mark Benecke über Wissenschaftskommunikation”
Sebastian Olényi
Youtube-Link

Advertisements